Besucherdelegation aus Heidelberg und Rhein-Neckar

 

Kanzlerkandidat Martin Schulz war in aller Munde. So hat auch Lothar Binding den Politischen Aschermittwoch mit seiner Partei in Ludwigsburg gefeiert, bei dem Bundes-Generalsekretärin Katarina Barley zu Besuch war.

Katarina Barley gab sich kämpferisch und sieht die SPD in der Verantwortung. „Schlafwagenpolitik zieht nicht mehr”, betonte sie vor mehr als 500 Mitgliedern. Die CDU würde die Hände in den Schoss legen und säße alles aus, bemängelte sie. Sie forderte die Genossen auf, Haltung zu zeigen und sich den Demagogen und Rechtspopulisten engagiert entgegen zu stellen. „Deshalb ist unser Kanzlerkandidat Martin Schulz so populär mit seiner klaren Haltung und seinen sozialdemokratischen Werten“.

In den letzten zwei Monaten sind 1.050 neue Mitglieder in die SPD-Baden-Württemberg eingetreten. „Verlasst das Haus nicht mehr, ohne mindestens fünf Mitgliedsanträge in der Tasche zu haben.”, forderte Barley die Anwesenden auf.

SPD-Landeschefin Leni Breimayer nahm sich die Grünen zur Brust. „Die Grünen haben ihre Grundsätze in der Koalition mit der CDU verloren“, so Breimayer. Insbesondere in der der Asylpolitik verortet sie Winfried Kretschmann nahe bei der CSU.